BIGG e.V. - Bamberger Institut für Gender und Gesundheit

Das Bamberger Institut für Gender und Gesundheit e.V.

Vereinsmitglied werden

Das Beitrittsformular können Sie hier herunterladen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 60,00 Euro pro Jahr.

Beitrittserklärung downloaden

Bamberg

Die Initiatorinnen und Initiatoren, die in Bamberg leben und arbeiten, wollen die Bamberger Versorgungslage bedarfsorientiert ergänzen durch eine explizite Genderperspektive. Deshalb haben wir den gemeinnützigen "BIGG e.V." gegründet. Eine Arbeit in kommunalen Netzwerken ist uns wichtig.

Institut

Unter Institut verstehen wir einen Ort, an dem Menschen mit ähnlichen Interessen, Anliegen und Zielen zusammenkommen und gemeinsam etwas erarbeiten.
In unseren Räumen in der Ottostraße bieten wir Information, z.B. durch Vorträge, Beratung, Therapie, Training, Fortbildung und Supervision an. Unsere Angebote richten sich an Gruppen, Familien und Paare oder auch an Einzelne. Angesprochen werden Frauen wie Männer, Jungen wie Mädchen, alte wie junge Menschen. Wir setzen an den Stärken und Fähigkeiten der Nutzer/innen an und arbeiten ziel- und lösungsorientiert.
Der BIGG e.V. ist nicht konfessionell oder institutionell gebunden. Er bietet den Rahmen dafür, dass sich qualifizierte und erfahrene Personen aus verschiedenen psychosozialen Berufsbereichen vernetzen und Angebote machen können.

Gender

"Gender" ist ein englischsprachiger Begriff und bedeutet "Geschlechtsidentität" oder im Deutschen eher "Geschlechtsbewusstsein". Mit "Geschlecht" ist hier nicht das biologische Geschlecht (engl. sex) gemeint. Der Begriff "Gender" meint das soziale Geschlecht, d.h. was Männer und Frauen als typisch weiblich und typisch männlich in unserer Gesellschaft gelernt haben. Dabei wird die Gleichwertigkeit der Geschlechter vorausgesetzt unter gleichzeitiger Anerkennung der Unterschiede.
Wenn wir im BIGG e.V. Gender und Gesundheit zusammen betrachten, dann stellen wir die Frage, was an den geschlechtstypischen Rollenmustern von Männern und Frauen Gesundheit fördert, aber auch die Frage, was Entwicklung hemmt oder gar krank machen kann.

Gesundheit

Gesundheit bedeutet, sich körperlich, psychisch und sozial wohl zu fühlen. Ein zentrales Ziel der Gesundheitsförderung ist, die Handlungsspielräume von Frauen und Männern unter Einbeziehung ihrer jeweiligen geschlechtstypischen Lebenswelt, ihrer persönlichen Möglichkeiten und gesellschaftlichen Chancen zu erweitern und die jeweiligen Entwicklungspotentiale ins Blickfeld zu rücken.

Einladung

Vielleicht konnte Ihr Interesse geweckt werden. Der erste Schritt zur persönlichen Veränderung ist meist, etwas anders zu tun als bisher. Es könnte sein, dass die Teilnahme an einem Angebot des BIGG e.V. dahin führt.
Wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen und mit Ihnen gemeinsam neue Wege zu gehen.

Mit den besten Wünschen des BIGG e.V.-Organisationsteams
i.A. Dipl.- Psych. Rosemarie Piontek


Der Vorstand von BIGG e.V.:

Ulrike Wurmthaler, Heike Mayer, Dr. Martin Weiß-Flache